Spaß mit Vodafone – Runde 2

Es gibt neue Entwicklungen im Vodafone Chaos, die ich euch nicht vorenthalten mag. Aber vielleicht sollte ich die gute Nachricht vorwegschicken: offenbar bin ich wieder am Handy erreichbar - zumindest hat sich in den letzten Tagen keiner mehr beschwert, das sei nicht möglich. Danke, ich bin begeistert, mein Telefon vermag nun das wieder zu tun, was dessen ureigenste Eigenschaft sein sollte: telefonieren und angerufen werden.

Aber das ist natürlich bei weitem nicht alles, was es zu berichten gibt. Nein, wir haben neue Baustellen. Zunächst die, dass auf wunderbare Weise zwei neue SIM Karten für mich geliefert wurden. Angeblich für den Hauptvertrag. Das wäre dann wohl der, für den wir Anfang letzter Woche schonmal eine neue SIM bekommen haben - damals aber nur eine. Diesmal waren es zwei, die Haupt- und die "Twin"-Card. Damit sind wir offenbar auf einem guten Weg, wenn man mal davon absieht, das es schon irgendwie verschwenderisch ist, heute eine SIM in den Müll zu werfen, die genau eine Woche in Betrieb war. Aber, man höre und staune, nach der Aktivierung funktionierten beide.

Nur dass ich an der zweiten eigentlich nicht wirklich Interesse habe, denn das Datenvolumen für den Vertrag ist kleiner, so dass in das iPad (welches jetzt wenigstens wieder ins Netz kann) eigentlich die zweite Karte vom anderen Vertrag bekommen sollte. Die fehlt aber nach wie vor. Ich bin gespannt, wie viele neue Karten dafür wohl in den kommenden Tagen kommen mögen - es bleibt spannend.

Klingt soweit doch alles gut? Fein, dann hätte ich da noch was in der Hinterhand: Mail von einem Kollegen aus München: "Du, wir können mit unseren Telefonen nicht nach Österreich telefonieren, bei der Kollegin geht es auch nicht". Die Nachfrage bei Vodafone ergab, dass sie im Zuge der Umstellung auf unser Office.Net (was hat das eigentlich mit unseren Handyverträgen zu tun? Da geht es um Festnetz, auch wenn die Handys da mit reinspielen, da man sie alternativ nutzen kann) mal eben für uns vier Münchner die Auslandsgespräche deaktiviert haben. Einfach so, ohne Rücksprache.

Der arme Kollege, der sich drum kümmert, möchte wahlweise explodieren oder nur still den Kopf auf die Schreibtischplatte hauen. Das auch deshalb, weil sie uns heute den bestätigten Termin für die Inbetriebnahme unserer Telefone in München abgesagt haben. Der hätte am 10.07. sein sollen - Vodafone und die Telekom gemeinsam vor Ort. Aber da sie ein "internes Kommunikationsproblem" hatten, stand der Telekomiker heute vor der Tür und kann am 10. nicht. Dementsprechend ist der Termin in Gänze hinfällig. Ein neuer ist für den 16.07. angesetzt. Und ich witzel vor Tagen noch "Ich glaub erst, dass wir ab 10.07. Telefon haben, wenn da zwei Techniker aufschlagen und alles funktioniert wenn sie gegangen sind".

Ich werd' wahnsinnig...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Und jetzt noch folgende Rechenaufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.