This made my day

Lustiges, Sinnfreies und anderes für das Grinsen zwischendurch

#21.10.2015

Ich hab mich gerade schier weggeschmissen. Völlig außer Frage die beste Nummer zum "Zurück in die Zukunft"-Tag vergangene Woche. Zehn Minuten, die ihr euch genüsslichst von Anfang bis Ende gönnen solltet:

Just be ugly

Just be ugly Das nenne ich mal gelungenes Marketing :-)Bei einem meiner Spaziergänge durch's Viertel entdeckte ich zufällig diesen Werbe-Aufkleber. Musste sehr lachen und habe mir danach ein Weilchen überlegt, ob das nun absolut grandioses oder doch eher kontraproduktives Marketing ist. Muss man sich auch erstmal trauen, so einen Spruch auf Aufkleber zu drucken und in der halben Stadt zu verteilen.

Aber eine Frage blieb dann doch: Ich wüsste wirklich zu gerne, wie viele Menschen sich auf diese Aktion hin im genannten Boxwerk zum Training angemeldet haben. Sollte mal anrufen, vielleicht verraten sie es mir :-)

Montag

MinionsDas Bildchen hier, mir neulich unter die Augen gekommen und für passende Gelegenheiten gespeichert, passt irgendwie ganz gut, heute. Zu allem. Dem Arbeitstag im Büro, den ich dank Dienstreisen, Krankheit und Urlaub der Kollegen allein verbringen musste. Und zum Wetter, welches sich heute in München nun wirklich nicht mit Ruhm bekleckert. Eher uns alle. Mit Wasser. In üppig dimensionierten Mengen. Und zur Stimmung, nachdem ich das selbst auferlegte Sportprogramm nicht in dem Maß durchziehen konnte, wie ich das gerne gehabt hätte. Kurzum: Ein Tag, an dem man lieber im Bett liegen geblieben wäre.

Aber, welche Freude zur Abendstunde, es gibt auch einen Lichblick bei all dem Trübsal. Zumindest wenigstens ein kleines Stück Video zur launetechnischen Erbauung. Der nächste Trailer zum Minion-Film im Sommer ist da. Wenn das mal kein eindeutiger Silberstreif am Horizont ist! Ich merk' schon: die Woche wird noch besser.

Mindesthirn für alle!

Mindesthirn für alle! Endlich mal eine vernünftige politische Forderung! :-)Was musste ich heute Morgen beim stöbern durch diverse Blogs grinsen, als ich dieses Bild sah. Ja, das ist mal eine Forderung, deren praktische Umsetzung unser Land weit voranbringen könnte und die meine volle Unterstützung findet! Allein, einen Weg zu dieser Umsetzung zu finden, dürfte sich als schwieriges Unterfangen herausstellen.

Nun habe ich keine Ahnung, ob dieses Wahlplakat wirklich im Vorfeld der heutigen Wahlen zur Bürgerschaft in Hamburg mehrfach in freier Wildbahn angetroffen werden konnte, oder ob es sich eben doch um eine einzelne Guerilla-Aktion handelte (der Hintergrund lässt Letzteres vermuten). Aber solche Forderungen auch eine Nummer größer zu plakatieren, würde ich ihnen durchaus zutrauen, den Herrschaften der PARTEI.

Ich sollte erwägen, mir den Spruch auf ein T-Shirt drucken zu lassen...

[via Testspiel]

Au weia!

Kinderpunsch Nichts, ohne das man nicht leben könnteFast hätte ich es in diesem Jahr geschafft. Eine ganze Weihnachts-Saison ohne einen einzigen Besuch auf einem Weihnachtsmarkt. Lange sah es gut aus, gestern allerdings kam ich dann doch nicht mehr drumrum. Aber einen Freund, den ich aktuell maximal einmal im Jahr sehe, treffe ich auch gern mal auf dem Weihnachtsmarkt. Aber darüber wollte ich eigentlich gar nicht schreiben, es passt nur so schön als Einleitung.

Denn vorgestern hörte ich im Radio eine Umfrage unter Weihnachtsmakrktbesuchern, warum man sich denn das Gedränge eigentlich antue. Meine ganz klare Lieblingsmeinung "Ha weggä däm guhde Glühwoi".

Wenn es nun also offenbar Menschen gibt, die wegen des Glühweins auf die Weihnachtsmärkte gehen, dann wirft das kein gutes Bild auf den Weingeschmack der Deutschen. Wollte ich nur eben anmerken ;-)