Mein erstes Mal :-)

Wie oft habe ich in einem der diversen von mir gelesenen Nerd-Blogs von coolen Gadgets gelesen, die kein Mensch braucht, das Leben aber (für den einen oder anderen Moment) ungemein bereichern könnten und für deren Finanzierung auf Kickstarter nach Investoren gesucht wurde. Zur großen Freude meines Geldbeutels waren die tollsten Projekte aber entweder schon finanziert, oder aber zu zahlende Betrag so hoch, dass mein letzter Rest gesunder Menschenverstand genügte, um es bei der Faszination für das entsprechende "Spielzeug" zu belassen.

Thimbleweed Park Eine Reminiszenz an die gute alte ZeitEnde November allerdings las ich von einem geplanten Spiel namens "Thimbleweed Park". 375000 Dollar sollten eingesammelt werden, um damit ein klassisches Point-and-Click-Adventuere zu finanzieren. Das genau so aussehen sollte, wie die seinerzeit heiß und innig von mir geliebten LucasArts Spiele á la (unübertroffen) "Day of the Tentacle", die Indiana-Jones-Adventures oder die Monkey-Island-Reihe. Und genau den gleichen (absolut schrägen) Humor der damaligen Spiele.

Seit dem (unverständlichen) Aus dieses Genres wurde dies schon hin und wieder für dieses oder jenes in Planung befindliche Adventure versprochen, leider aber nie gehalten. Das könnte diesmal allerdings anders sein. Denn die Initiatoren der Kampagne sind just die Herren, die sich damals für Maniac Mansion und eben Monkey Island verantwortlich zeigten.

Schon das Lesen der Projektbeschreibung bei Kickstarter war eine Freude größeren Ausmaßes. Und ein spontaner Flashback in die Zeiten, als ich meine Nachmittage noch im Kinderzimmer am C64 und später dann am ersten PC verdaddelte, mit frisch auf dem Schulhof getauschten Spielen. Wie viele Stunden haben wir damals damit verbracht, die reichlich schrägen bis brüllend komischen Rätsel innerhalb dieser Spiele zu lösen? Ganz ohne Nachlesen des Lösungswegs im Internet!

Spätestens als ich die Beschreibungen der einzelnen Beträge las, mit denen man sich am Projekt beteiligen konnte, war es um mich geschehen. Menschen, die sich solche Texte einfallen lassen, muss man einfach bei ihrem Vorhaben unterstützen:

"I pirated Maniac Mansion and Monkey Island when I was a kid and I feel bad!" This reward tier instantly absolves you of all guilt and includes the Thimbleweed Park game. All subsequent tiers also include guilt absolution.

Keine Frage. Wenn ich das neue Spiel und gleichzeitig noch die Absolution für meine Jugendsünden erhalte, dann musste ich ja quasi zuschlagen. Hab ich dann auch. Und so bin ich jetzt also erstmals Teil einer Crowdfunding Kampagne. Einer recht erfolgreichen noch dazu, das ursprüngliche Finanzierungsziel wurde fast verdoppelt, was dem Spiel einige nette zusätzliche Erweiterungen bescheren wird. Zwar wird es noch zwei Jahre dauern, bis ich mir meine Version des Spiels herunterladen kann, ich freu mich aber jetzt schon drauf wie ein Schneekönig. Und werde bis dahin den Fortgang unter http://thimbleweedpark.com/ verfolgen - ein entsprechendes Blog wurde schon angekündigt.

[Beitragsbild von https://www.kickstarter.com/projects/thimbleweedpark/thimbleweed-park-a-new-classic-point-and-click-adv]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Und jetzt noch folgende Rechenaufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.